Sitemap | Impressum | Kontakt

Patriziertracht

Das Kleid der Frau besteht aus kleingemusterter Rein- oder Halbseide. Der Rock ist in der Taille reichlich gezogen. Das Mieder läuft im Vorderteil und im Rücken spitz zu. Das Rückenteil wird mit einer Kordel geschnürt.

Der Aufsatz am Oberteil und am Rücken wird in Falten gelegt und läuft V-förmig zu.

Dazu werden weiße, gestrickte oder gehäkelte lange Handschuhe getragen, welche nur Ansätze für die Finger haben.

Die Dame trägt eine Goldhaube aus geklöppelter Goldspitze, die am Haubenboden mit Gold bestickt ist.

Bürger- oder Alltagstracht

Die Bürgertracht der Frau ist schwarz und hat eine weiße Bluse mit weiten, bis unter die Ellbogen reichenden, gezügelten Ärmeln.

Der Rock ist in Falten gelegt. Das Mieder ist auch bei der Bürgertracht V-förmig gehalten und reichlich gesmokt.

Die Seidenschürze ist einfärbig oder mit einem feinen Muster. Die Farbe wird von der Trägerin bestimmt.

Im V-Ausschnitt trägt die Bludenzerin einen Schal aus demselben Stoff wie die Schürze.

Dazu wird eine schwarze Radhaube aus Chenille mit goldbesticktem Boden und schwarzen Satinbändern getragen.

Festtagstracht

Der Rock und das Mieder bestehen aus blumenbedruckter Seide.

Der Latz wird mit einer schwarzen Kordel geschnürt, die in Hacken eingefädelt wird.

Ein gemustertes Seidentuch mit Fransen wird über dem Mieder getragen.

Eine weiße Satinschürze wird über dem Rock gebunden. Am Saum wird ein gehäkeltes oder geklöppeltes weißes Spitzenband angebracht.

Dazu trägt die Bludenzerin weiße Handschuhe und ihre Goldhaube.

Herrentracht

Der Herr trägt ein dunkelblaues Sakko, dazu eine schwarze Kniebundhose, eine gemusterte Weste, ein weißes Hemd mit roter Masche und weiße Kniestrümpfe.

Hut und Schuhe sind schwarz.